Engagement bereichert die Profiloberstufe

Kurz vor den Sommerferien gab es eine Informationsveranstaltung für den aktuellen 11. und 12. Jahrgang zum Thema Engagement. Gastrednerin war Hildegard  Lüder, die langjährige Schulleiterin der KGSE Elmshorn. Sie berichtete den Schüler/innen von ihrem vielseitigen Engagement. Ausgangspunkt war für sie in jungen Jahren das Eintreten für die Frauenrechte. Inzwischen engagiert sich die pensionierte Lehrerin bei Oxfam und für das Projekt „One-Dollar-Brille“. In der heutigen Zeit sei, so Lüder, das ehrenamtliche Engagement von zentraler gesellschaftlicher Bedeutung.

An der Caspar-Voght-Schule gibt es schon seit vielen Jahren das „Senegalprojekt“. Initiator und Motor ist der langjährige Kollege Michael Schätzle.  Lüder und Schätzle betonten beide, dass das Engagement auch viel Positives für ihre persönliche Entwicklung bewirkt hätte.

Bis zu den Herbstferien wählt jeder 11. Klässler für sich ein Engagement und macht alleine oder im Team einen Plan zur Realisierung. Unterstützung erhalten die Jugendlichen von Diar Sternberg, der in diesem Schuljahr ein freiwilliges soziales Jahr an der Caspar-Voght-Schule absolviert.

Bei der Infoveranstaltung wurden insgesamt zehn Ideen für ein Engagement rund um die Schule in Rellingen vorgestellt:

Vorlesepaten in der Grundschule, Jugendfeuerwehr, Senegalprojekt, Mentor für DaZ (Grundschule), „Jung trifft Alt“ (Kooperationspartner ist der Seniorenwohnsitz der DRK Rellingen), Net-Piloten, Schulsanitätsdienst,  Internationales Jugendprogramm, Engagement für den Klimaschutz,  Internationale Vernetzung der CVS, Engagement bei den Leos (Jugendabteilung der Lions).

Back To Top