Berufe Speed-Dating an der Caspar-Voght-Schule

Am Mittwoch, den 13. November 2019, fand in der Caspar-Voght-Schule in Rellingen schon zum zweiten Mal das Berufe-Speed-Dating statt.

19 Betriebe nahmen am Berufe-Speed-Dating teil und stellten 32 verschiedene Berufe vor. Es waren Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen dabei: von der Baumschule bis zum Bäcker, von der Polizei bis zur Bundeswehr bis hin zum Elektroniker. Die Schüler/innen aus dem WPU „Berufs- und Lebenswelt“ der 10. Klasse haben die Veranstaltung zusammen mit den Lehrerinnen Judith Riewesell und Lisa Schröder sowie den Hausmeistern Herrn Jahnke und Herrn Meyer für die 8. Klassen organisiert. Die Schüler/innen haben mit viel Enthusiasmus diese Veranstaltung geplant. Zu ihren Aufgaben gehörten das Erstellen von Raumplänen, das Catering, der Aufbau, die Begrüßung der Betriebe und viele andere Tätigkeiten. Der Aufbau fand in der kleinen Turnhalle statt und für jeden Betrieb gab es ein oder zwei Tische, die nummeriert waren, damit sowohl die Schüler/innen als auch die Betriebe wussten, wo sie ihre Gespräche führen können. Diese Veranstaltung war eine wichtige Angelegenheit für die Achtklässler, weil sie sich darüber informieren konnten, welche Praktikums- und Ausbildungsplätze in der Umgebung möglich sind.

Die Achtklässler überlegten sich im Voraus gemeinsam mit ihrem/r Klassenlehrer/Klassenlehrerin ein paar Fragen und sprachen auch über die Körperhaltung und die Kleidung, um vorbereitet in den Abend zu starten.

Das Berufe-Speed-Dating fing um 17.00 Uhr an und ging bis 19.00 Uhr. Alle 15 Minuten gab es ein Signal, damit die Schüler/innen wussten, dass ihr Gespräch zu Ende ist. Es gab insgesamt vier Gespräche und nach zwei Gesprächen gab es eine 20-minütige Pause. In dieser Pause konnten sich die Betriebe und die Schüler/innen mit Getränken und Kuchen, die der WPU-Kurs selbst gemacht hatte, für die nächsten Gespräche stärken. Ein Teil des Erlöses wird an das Kinderhospiz „Sternenbrücke“ in Hamburg gespendet.

Nachdem die Achtklässler die Veranstaltung verlassen hatten, gab es ein Feedbackgespräch zwischen den Organisatoren und den Betrieben, um eine Rückmeldung zur Veranstaltung und Verbesserungsvorschläge für das nächste Mal einzuholen. Einige Betriebe sagten, dass sie zufrieden seien, weil sie sehr gut empfangen worden seien und auch weil sie trotz der kleinen Fläche über genügend Platz und Material verfügten, um sich zu positionieren.

Sowohl den Schülern/innen als auch den Betrieben gefiel die Organisation, die Platzierung der Betriebe sowie die Zeit der Gespräche. Seitens der Schüler/innen gab es einige, die wünschten, sie hätten mehr Zeit, um mit den Betrieben zu sprechen und Fragen zu stellen. Für das nächste Mal werden diese Rückmeldungen berücksichtigt werden, um ein noch besseres und erfolgreicheres Berufe-Speed-Dating auf die Beine zu stellen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Berufe-Speed-Dating ein Erfolg war, da sowohl die Schüler/innen als auch die Betriebe, die an der Veranstaltung teilnahmen, sehr viel Freude hatten. Es herrschte eine sehr nette, gesellige und freundliche Atmosphäre.

Back To Top