Elternbrief vom 15.04.2020 von Herrn Kähler

Liebe Eltern der Caspar-Voght-Schule,

ich hoffe, Sie konnten alle ein schönes Osterfest feiern und mussten sich – zumindest einmal – selbst daran erinnern, dass die Umstände, unter denen wir den Frühling in diesem Jahr begrüßen, anders sind als in den letzten Jahren. Wir alle warten sehnsüchtig auf konkrete Aussagen darüber, an welcher Stelle und in welchem Umfang ab dem 20. April unser Alltag wieder so stattfinden kann, wie wir ihn kennen? Ohne den politischen Entscheidungen vorgreifen zu wollen, halte ich es zu diesem Zeitpunkt für notwendig, Ihnen einige Punkte mitzuteilen, die wir auf der Grundlage der wenigen Fakten, die zu diesem Zeitpunkt fest sind, getroffen haben:

Von folgenden Grundannahmen gehen wir heute aus:

Wie auch immer die politischen Entscheidungen im Laufe dieser Woche ausfallen, ist nicht damit zu rechnen, dass der Unterricht in allen Klassen und in vollem Umfang am Montag, den 20.04. wieder beginnt. Aus diesem Grund müssen Sie – und vor allem Ihre Kinder – sich darauf einstellen, dass zumindest ein Teil Ihrer Kinder weiterhin im „Home- Office“ arbeiten muss und dazu durch die Lehrkräfte mit Arbeitsmaterial versorgt wird. Dies wird mit Ausnahme der Klassenstufen 1 und 2 über den i-Serv- Zugang Ihres Kindes stattfinden.

Darüber hinaus wird es auch weiterhin für die Kinder (bis Klassenstufe 6) derjenigen von Ihnen, die in systemrelevanten Bereichen der Wirtschaft und der Verwaltung arbeiten, eine Notbetreuung in der Schule geben. Um dies besser planen zu können, bitte ich Sie, uns bis Freitag, den 17.04. um 13:00 Uhr mitzuteilen, ob Sie dafür Bedarf haben. Bitte schreiben Sie zu diesem Zweck eine Mail an:

caspar-voght-schule.rellingen@schule.landsh.de

Grundsätzlich hat die Umsetzung der Vorschriften zum Schutz der Gesundheit für uns oberste Priorität. Aus diesem Grund wird es an verschiedenen Stellen zu Einschränkungen, Veränderungen und aufwendigeren Verfahren kommen, für die ich an dieser Stelle schon einmal um Verständnis bitte.

Sollte der Unterricht wieder stattfinden, dann gehen wir davon aus, dass dies zunächst nur für einzelne ausgewählte Jahrgänge gilt. Fest steht schon jetzt, dass dies für die Jugendlichen der Klassenstufe 9 und 10, die an den Prüfungen zu den jeweiligen Schulabschlüssen teilnehmen, zutrifft und für die der Klassenstufe 13, die an der Prüfung zum Abitur teilnehmen. Diese Jugendlichen bekommen in den nächsten Tagen noch konkretere Informationen über ihre jeweiligen Klassenleitungen.

Da der Gesundheitsschutz grundsätzlich zu berücksichtigen ist, wird Unterricht nur in Kleingruppen möglich sein, um die Sicherheitsabstände zu gewährleisten. Die Einteilung dieser Gruppen werden die Klassenleitungen vornehmen und Ihren Kindern dann mitteilen, wenn es nötig ist. Zusätzlich wird dies auch über den digitalen Stundenplan veröffentlicht.

Da Unterricht nur in Kleingruppen stattfinden kann, wird dieser nicht in dem Umfang geleistet werden können, wie ihn der reguläre Stundenplan vorgesehen hat. Wir planen für die Jugendlichen, die zur Schule kommen sollen, zunächst mindestens zwei Unterrichtsstunden pro Unterrichtstag ein.

Sollte der Schulbetrieb für Ihre Kinder wieder beginnen, dann wird dies nur unter folgenden Voraussetzungen möglich sein:

  • Die Kinder und Jugendlichen kommen bitte möglichst einzeln und nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule.
  • Die Kinder und Jugendlichen kommen nur zur Schule, wenn sie sich vollkommen gesund fühlen. Gerade bei Unwohlsein und Problemen mit den Atemwegen lassen Sie Ihr Kind bitte lieber zu Hause.
  • Die Kinder und Jugendlichen betreten das Gebäude nur durch die dafür vorgesehenen und gekennzeichneten Eingänge unter Wahrung der Sicherheitsabstände.
  • Die Kinder und Jugendlichen begeben sich direkt in ihre Unterrichtsräume und nehmen die ihnen zugewiesenen Plätze ein. Diese verlassen sie nach Möglichkeit nicht.
  • Nach dem Unterricht verlassen Ihre Kinder direkt das Schulgelände und begeben sich auf direktem Wege wieder nach Hause.

Ich danke Ihnen an dieser Stelle noch einmal für Ihre Kooperation und Ihr Verständnis. Sollten Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich gerne per Mail an uns. Das Schulbüro ist ab Montag, den 20.04. um 7:30 wieder besetzt und telefonisch erreichbar. Bitte behalten Sie für Informationen auch weiterhin unsere Homepage im Blick.

Soweit von meiner Seite, mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit verbleibe ich,

J. Kähler (Schulleiter)

Back To Top