Caspar-Voght-Schule, Rellingen: Aktuelles

Tage der offenen Tür (neu Klasse 1, 5 und 11)


Die ersten Termine stehen fest:

Grundschule: Donnerstag, 03.11.2022, 17.00 bis 18.30 Uhr

Neue 5. Klasse: im Februar 2023, genaues Datum wird noch bekannt gegeben

Oberstufe: Samstag, 03.12.2022

Genaue Details folgen später auf unserer Homepage.

Spendenaufruf: Ukrainehilfe


Auch, wenn jetzt erst etwas über die Senegal-Hilfe der Caspar-Voght-Schule kommt, am Ende geht es um Hilfe für die Ukraine.

Aber es gibt eine Vorgeschichte: Seit 1997 existiert bereits eine Senegal-Hilfsaktion der CVS. Wir unterstützen mit Hilfsgütern Schulen der ehemaligen Hauptstadt Saint-Louis, die dortige Universität, aber auch soziale Einrichtungen im ganzen Land. Herr Michael Schätzle, ein inzwischen pensionierter Lehrer unserer Schule, ist von Beginn an als Koordinator dabei und betreut die Aktion auch heute noch. Es helfen ihm aktive und ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Auch die Rellinger Firma CTP Logistic GmbH und deren Mitarbeiter unterstützen das Projekt nachhaltig. Übrigens: Weitere Helfer*Innen sind jederzeit willkommen.

Nun aber: Durch das aktuelle Weltgeschehen ist zur Zeit ein Seetransport in den Senegal nicht zu finanzieren. Daher wurde nach intensiver Beratung aller Beteiligten entschieden, einen Hilfscontainer für die Menschen in der Ukraine zusammenzustellen. Der Winter steht vor der Tür und die Not ist groß.

Und jetzt die große Bitte an unsere Schüler- und Elternschaft:
Es werden Winterkleidung für Erwachsene, Jugendliche und Kinder gesammelt und Schlafsäcke in allen Größen gebraucht. Auch Powerbanks oder Generatoren können abgegeben werden. Es versteht sich von selbst, dass alle Sachspenden sauber und heil sind.
Abgabe- und Sammelpunkt: Neubau, im Treppenhaus gegenüber dem Schulbüro.

Der Transport soll noch vor den Herbstferien starten. Daher werden Spenden nur am Dienstag, den 4.10. und Mittwoch, den 5.10. entgegengenommen.

Vielen Dank für die Unterstützung.

 

 

OGTS informiert: Handball und Schlagzeug


Es ist weiterhin möglich, bei Interesse in einen bestehenden OGTS-Kurs einzusteigen – sofern genügend Platz vorhanden ist. Gerne im Schulbüro nachfragen.

Der OGTS-Kurs Handball am Dienstag kann noch weitere Mitspieler gebrauchen.
Daher öffnen wir den Kurs für Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 4 bis 7. Start ist bereits um 13.30 Uhr  (bis 14.45 Uhr) in der großen Turnhalle. Vielleicht einfach mal noch vor den Herbstferien reinschnuppern und nach den Ferien voll loslegen?
Absprache über unser Schulbüro.

Am Dienstag sind auch noch Einzeltermine bei Schlagzeug frei. Die Sticks über die verschiedenen Trommelarten fliegen zu lassen ist ein Erlebnis und in einer Band ist man der Taktgeber nach dem sich alle richten. Gelernt ist gelernt. Es gibt Schlagzeuge, die auch die Nachbarn nicht mehr stören. Hier im OGTS können wir sowohl die lauten als auch die leisen Schlagzeuge bieten. Auch hier ist eine Absprache über das Schulbüro sinnvoll.

Und zu guter Letzt erinnern wir daran, dass uns nach den Herbstferien wieder ein Gitarrenlehrer (mittwochs) zur Verfügung steht. Anmeldung nehmen wir jetzt bereits entgegen

Der Fundschrank quillt über


Wir können fast alles bieten:

  • Turnbeutel (leer und gefüllt)
  • Hoodies
  • Jacken
  • diverse Trinkflaschen
  • Brotboxen (in der Zwischenzeit auch leer)
  • Schlüssel
  • Ketten
  • Ringe
  • Ohrstecker
  • und vieles mehr

Alles, was bis zu den Herbstferien nicht abgeholt wird, werden wir an gemeinnützige Organisationen weitergeben, damit dann Bedürftige davon profitieren.

Der Fundschrank steht im Treppenhaus vor dem Schulbüro und ist durch Glasscheiben gut einsichtbar. Das Schulbüro ist im Besitz eines Schlüssels und schließt bei Bedarf auf.

Zeitraum: montags bis donnerstags von 7.30 – 14.00 Uhr, freitags von 7.30 bis 13.00 Uhr

Ausgabe von Pfandchips in der Mensa


Sofern in der Mensa ein Getränk, das in einem Becher ausgegeben wird, erworben wird, müssen 2 € Pfand für den Becher hinterlegt werden. Da der Betrag im Verhältnis zum Getränk sehr hoch ist, wurde entschieden, einen Pfandchip anzuschaffen. Dieser wird bei Kauf eines Getränks mit Pfandbecher hinterlegt und nach Rückgabe des Bechers wieder ausgegeben.

Ab Montag, 26. September 2022, erfolgt die Umstellung des Pfandsystems.
Es werden die Pfandchips ab diesem Tag erstmalig ausgegeben. Mit dem Kauf des ersten Getränks wird bei Rückgabe des Bechers der Pfandchip ausgegeben. Sollte er verloren gehen, ist ein neuer Pfandchip zu erwerben.

Die 3A war im Entdeckergarten


Die Klasse 3a konnte sich über schönstes Spätsommerwetter freuen, als sie am vergangenen Montag einen Ausflug zum Entdeckergarten des Umwelthauses in Pinneberg machte. Die Kinder durften das liebevoll angelegte Gelände zuerst mit einer Rallye erkunden, bevor es ganz um das Thema Getreide ging. Mit allen Sinnen durfte die Klasse selbst ausprobieren, wie aus der Pflanze das Mehl gewonnen und später zu Brot verarbeitet wird. Alle anfallenden Reste durften die Kinder direkt an die dort lebenden Hühner verfüttern.
Die Klasse hatte großen Spaß und bedankt sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich beim Team des Entdeckergartens sowie bei der Bürgerstiftung Rellingen, die diesen Ausflug für sie finanziell möglich gemacht hat.

Aftermovie 2022: Das Schulvideo


Es soll eine neue Tradition an der Caspar-Voght-Schule werden, jedes Jahr ein Video zu produzieren, das das vergangene Schuljahr mit all seinen Highlights in einer Art Musikvideo zusammenfasst. „Aftermovie“ heißt das Projekt, das wir in den kommenden Jahren immer weiter ausbauen möchten. In diesem Jahr ist noch Kollege Krömer für Kamera und Schnitt verantwortlich, in den kommenden Jahren sollen im Bereich Medienkompetenz die Schüler und Schülerinnen dazu ausgebildet werden, hier selbst aktiv mitzuarbeiten.

Das erste Schulvideo zeigt unsere Schule in all seiner Schönheit und mit all den Dingen, die unseren Schulalltag so besonders machen. Viel Spaß beim Anschauen!

OGTS informiert: Alle Kursen laufen!!!!


Liebe Eltern,

wenn Sie für Ihr Kind eine Anmeldung für OGTS ausgefüllt haben:
Alle Kurse laufen seit Schuljahresbeginn. Es gibt keine zusätzliche Bestätigung, dass es für Ihr Kind jetzt los geht.

Die Devise lautet: Anmelden, hingehen und mitmachen! Die Räume sind auf der Litfaßsäule in der Aula zu ersehen, am Tresen der Casparis in den Räumen der OGTS (Altbau, 1. Stock, Mitte) oder im Schulbüro zu erfragen.

Nach der Schule noch Hausaufgaben erledigen oder in einer kleinen Gruppe Mathe, Englisch, Deutsch oder auch Französisch üben? Oder sich sportlich, kreativ oder musikalisch betätigen?

All das bietet die OGTS der Caspar-Voght-Schule montags bis donnerstags ab 14.00 Uhr (die Lernzeit ab 12.30 Uhr). Die Kurse sind gerade erst gestartet und bis auf wenige Ausnahmen können in den meisten Kursen weitere Teilnehmer aufgenommen werden (aktualisierte Anmeldung unter https://www.caspar-voght-schule.de/wp-content/uploads/OGTSAnmeldung.pdf

Ganz besonders möchten wir Euch auf den Kurs „Chor“ – man könnte auch sagen „CVS singt“ – am Donnerstag aufmerksam machen. Die Kursleiterin ist eine versierte Chorleiterin, die mit viel Spaß und Freude mit Euch verschiedene Songs zum Klingen in unserer Aula bringt.

Wir freuen uns auch, dass wir ab 1. November wieder einen Gitarrenlehrer dabeihaben. Wer hat Lust? Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

Wer Interesse hat, füllt einfach die Anmeldung aus, gibt sie im Schulbüro ab und kann auch sofort starten. Einfach vorbeikommen und mitmachen.

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGTS, freuen uns auf rege Teilnahme

HVV-Schülerfahrkarten – können über das OLAV-Portal beantragt werden


Die ÖPNV-Fahrkarten für Kinder und Jugendliche der Jahrgangsstufen 1 bis 13 lassen sich jetzt digital beantragen unter www.ticket-olav.de. Ein Anspruch ergibt sich aus der Schülerbeförderungssatzung des Kreises Pinneberg.

Eine genaue Beschreibung und wer berechtigt ist, finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.caspar-voght-schule.de/hvv-fahrkarten/

 

 

Materialliste 5. Jahrgang


Liebe Eltern des neuen 5. Jahrgangs,

leider hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen und das Englisch Workbook ist nicht korrekt. Ich bitte Sie die Informationen der Fachlehrkräfte in der nächsten Woche abzuwarten und erst dann entsprechende Arbeitshefte für die Fächer zu besorgen.

Schreibhefte und Collegeblöcke sind hingegen sehr gerne gesehene Gäste im Schulranzen während der nächsten Woche.

Ein Hausaufgabenheft benötigt Ihr Kind nicht, dieses erhält es von uns in Form des Schülerkalenders zur Einschulung geschenkt.

Mit freundlichem Gruß
Katharina Kocadal

Elternbrief zu den Sommerferien 2022


Mit diesem Elternbrief von Herrn Kähler beenden wir das Schuljahr 2021/2022.

Elternbrief Sommerferien 2022

Wir wünschen allen erholsame Ferien, sonnige Tage und bitte bleiben oder werden Sie gesund.

Aktuelle Informationen für das neue Schuljahr stellen wir ab dem 10. August 2022 online zur Verfügung.

Info Einschulungstermine 5. Klasse


Liebe zukünftige 5. KlässlerInnen, liebe Eltern,

die Einschulung in die 5. Klasse findet am Dienstag, den 16.08.2022, in der Aula der Caspar-Voght-Schule statt.

Beginn: 5a, b und c um 8 Uhr

Beginn: 5d und e um 8.45 Uhr

 

Bis dahin wünschen wir euch wundervolle Ferien!

Grundschule informiert: Einschulungstermin


Liebe zukünftige Grundschulkinder, liebe Eltern,

am Mittwoch, den 17. August 2022, ist der erste Schultag für alle Erstklässlerinnen und Erstklässler an der Caspar-Voght-Schule!

Die Einschulungsfeier beginnt um 9:30 Uhr in unserer Aula.

Am Tag zuvor, am Dienstag, den 16. August, sind Sie und Ihr Kind zum Einschulungsgottesdienst in der Rellinger Kirche um 17:00 Uhr eingeladen.

Info-Tage für neuen 11. Jahrgang ab Sommer 2022


Das Programm für die Info-Tage NEU 11 steht!

Wir begrüßen in der letzten Schulwoche 106 Schüler/innen aus zehn verschiedenen Schulen. Sie bilden nach den Sommerferien den neuen 11. Jg. mit den vier Profilen Biologie, Geschichte, Wipo und Kunst.

Am Montag startet der zweitägige Block INFO NEU11 mit dem Kunst- und Geschichteprofil. Die externen Schüler/innen begrüßen wir um 8.30Uhr in der Aula. Für alle internen Schüler/innen beginnt dann der Unterricht um 9.00 Uhr in Raum 207 (Kunst) und 209 (Geschichte).
Am Mittwoch startet der zweitägige Block INFO NEU11 mit dem Biologie- und Wipo-Profil. Die externen Schüler/innen begrüßen wir um 8.30Uhr in der Aula. Für alle internen Schüler/innen beginnt dann der Unterricht um 9.00 Uhr in Raum 207 (Biologie) und 209 (Wipo).

Wir freuen uns auf Sie.

Knut Leweke
Oberstufenkoordinator

Brief Infowoche NEU 11

Infowoche ungefährer Stundenplan

Das Rellinger Völkerballturnier


Am 21.6.22 trafen sich endlich wieder unsere 4.Klassen aus ganz Rellingen zum Völkerballspielen. 

continue reading…

Spielefest an unserer Grundschule


Am 23.6.22 findet während des Schulvormittages ein Spielefest für unsere Grundschüler statt. Sehr gerne können sich unsere Schülerinnen und Schüler an diesem Tag ein wenig sportlicher- sprich mit Turnschuhen und Sportkleidung- anziehen. 

Zwischen 9 Uhr und 11 Uhr haben sie die tolle Aufgabe, mit ihrem Spielepass viele Spiele und Geschicklichkeitsparcours zu durchlaufen. Ist der Pass voll, erhalten alle Kinder ein kleines Mitmachgeschenk. Selbstverständlich können sie dann auch Stationen wiederholen.

Alle Spielestationen werden von den jeweiligen Klassen selbst beaufsichtigt. Unsere Lehrkräfte werden ihre Schülerinnen und Schüler natürlich tatkräftig darin unterstützen. 

Sollte es regnen, finden die Spiele in unseren Räumen und der Turnhalle statt. 

Aufgrund der noch bestehenden Fallzahlen von Corona haben wir uns zwar gegen unser traditionelles Sommerfest entschieden. Wir möchten den Kindern aber die Freude bereiten, innerhalb unserer Grundschulgemeinschaft dennoch ein Spielefest zu erleben. Das haben sich unsere Schülerinnen und Schüler einfach „verdient“ 😊.

Im nächsten Jahr werden dann auch Sie, liebe Eltern, und unsere dann zukünftigen „Erstis“ mit ihren Eltern wieder dabei sein können.

Wir wünschen allen viel Spaß!

Schule erfolgreich beendet und kein Ausbildungsplatz?


… dann hilft die Bundesagentur für Arbeit weiter.

Informationen und Kontaktdaten findet Ihr/finden Sie hier: Info Bundesagentur für Arbeit nach Schulende

Der SpoSpiTo Bewegungspass


Unsere Grundschule hat an dem Wettbewerb SpoSpiTo Bewegungspass teilgenommen. Alle Klassen haben fleißig mitgemacht und sind kräftig geradelt.

Wir vom Schulverein haben die 3 besten Klassen mit einem kleinen Präsentkorb geehrt.

Vielen Dank an alle fürs Mitmachen.

Euer Schulverein

OGTS informiert: Schnupper-Workshop HipHop am 23.6.


OGTS bietet im neuen Schuljahr HipHop als weiteren Kurs an. Jango bietet am Donnerstag, den 23. Juni 2022 von 14.00 bis 16.00 Uhr allen Schülerinnen und Schülern von Klassenstufe 5 bis 10 einen kostenlosen Schnupper-Workshop an. Er findet im Bewegungsraum der OGTS (Altbau, 1. Stock, Raum 121) statt.

Flyer anbei. Alle sind herzlich willkommen.

HipHop OGTS

Echt jetzt?!


Es gibt auf der Homepage eine neue Seite, auf der in loser Folge Artikel von Schülerinnen und Schülern für alle veröffentlicht werden.

Der neueste Artikel (von Kate Zoe Letz) informiert über

Happy Family?!
rsorgliche“ Influencer-Eltern: stellt ihr Einfluss eine Gefahr für ihre Kinder dar?

Ihr erreicht die Berichte über die Button (rechts):

 

OGTS informiert: Schnupper-Workshop Calisthenics


OGTS bietet nach den Sommerferien einen neuen Fitness-Kurs an: Calisthenics.

Daher stellen wir am Donnerstag, den 02.06.22, von 14.00 bis 16.00 Uhr in unserer kleinen Turnhalle in einem Schnupper-Workshop diese Sportart vor.

Ab Klasse 5 ist jede und jeder herzlich willkommen. Es entstehen bei der Teilnahme des Workshop keine zusätzlichen Kosten!

Weitere Infos – vor allem „Was ist Calisthenics?????“ – anbei.

OGTS Calisthenics

Stellenausschreibung für außerschulische Betreuung


Der Verein zur Förderung der Bildung, Betreuung und Beköstigung an der Caspar-Voght-Schule  Rellingen e.V. ist Träger der außerschulischen Betreuung der offenen Ganztagsschule.

Hier gilt es, offene Stellen zu besetzen. Doch lesen Sie selbst:

Leitung OGTS:  2022_08 Leitung OGTS

pädagogische Fachkräfte für Grundschulbetreuung:  2022_08 Betreuungskräfte

Die dritten Klassen werden zu Ernährungsexperten


Die beiden dritten Klassen der Grundschule haben in den vergangenen vier Wochen im Rahmen des Sachunterrichts den Ernährungsführerschein absolviert.

Angeleitet von Frau Bollig konnte das Projekt dank der Unterstützung der Bürgerstiftung Rellingen durchgeführt werden. Mit großer Begeisterung haben die Kinder Woche für Woche nicht nur theoretisches Wissen rund um das Thema „ausgewogene Ernährung“ erlangt, sondern auch selbst jede Menge Obst und Gemüse geschnibbelt und immer neue Rezepte kennengelernt.

In der abschließenden praktischen Prüfung konnten die Schüler/innen dann ihr Können unter Beweis stellen und nochmals alle Gerichte der letzten Wochen zubereiten. So entstand ein tolles Buffet aus Brotgesichtern, Nudelsalat, Knabbergemüse mit Kräuterquark und Obstsalat. Das gemeinsame Essen war der krönende Abschluss dieses tollen Projekts. Und bekanntlich schmeckt es ja am besten, wenn man das Essen selbst zubereitet hat.

Unser neuer Acker – hier wächst Bildung!


Bei uns an der Caspar-Voght-Schule gibt es viele schlaue Köpfe. Einige davon sind der Meinung, dass sich dieses „Internet“ niemals durchsetzen wird (#Neuland). Daher haben wir für unsere Schüler und Schülerinnen jederzeit auch einen „Plan B“ in der Hinterhand. Da wir in Rellingen an der „Übernahme der Weltherrschaft“ arbeiten, haben wir einen benachbarten Landwirt ins Boot geholt, der uns für unsere sechsten Klassen ein gar nicht so kleines Stück Land/Acker zur Verfügung gestellt hat. In diesem Schuljahr (und auch in den kommenden) ist es unsere Aufgabe, dort Gemüse auszusäen und dieses regelmäßig zu pflegen. Unter tätiger Mithilfe einiger netter Oberstufen-Schüler haben unsere sechsten Klassen in den letzten Wochen hart ge“ackert“ und dieses kleines Stück Land in eine pädagogische Lernoase verwandelt.

Hier einige schöne Fotos von diesem tollen Projekt…

Aktuelle Corona-Regeln an der CVS


Herr Kähler hat die neuen Quarantäne-Regeln in einem Elternbrief zusammengefasst. Bitte beachten.

Elternbrief Mai 2022

Schnupfenplan Schule angepasst

Neuregelung von Schülerfahrkarten


Mit dem 3. Mai 2022 gibt es ein neues und einheitliches Online-Verfahren zur Beantragung von Schülerfahrkarten.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Schule unter https://www.caspar-voght-schule.de/hvv-fahrkarten/

So sehen Sieger aus….


## Update Jg. 5-7: Leandros tolle Zeit wurde leider übersehen und ist nun ergänzt! ##
Bei bestem nordischen Wetter fand am Samstag das Zehntel statt, bei dem eine Strecke von 4,2 km (1/10 der Marathonstrecke) rund um Planten un Blomen gelaufen wurde. Insgesamt nahmen 9.000 Kinder und Jugendliche teil. Rund um die Strecke war die Stimmung bei beiden Läufen einfach genial und mitlaufend!

Unsere Grundschüler starteten um 11 Uhr und kamen glücklich und begeistert im Ziel an. 

Unsere schnellsten Läufer waren Jakob mit 24:25 Minuten und Elisa mit 26:17 Minuten.

Von 200 gewerteten Teams mit einer Laufzeit bis 40 Minuten für das Zehntel erreichten unsere Grundschüler die Plätze 78, 130 und 178. 

Die Schülerinnen und Schüler aus unseren 5.-7.Klassen liefen um 13.30 Uhr.
Hier waren die schnellsten Läufer Leandro mit 18:14 Minuten und Emmy mit 23:56 Minuten.
Von 73 gewerteten Teams mit einer Laufzeit von 30 Minuten für die 4,2 km erreichten die unsere Jugendlichen einen tollen 35 Platz.
Am Zehntellauf kann man übrigens bis zur 13.Klasse teilnehmen… 😉

Am Sonntag starteten dann unsere Staffeln. Leider konnte eine Staffel krankheitsbedingt nicht daran teilnehmen. Aber im nächsten Jahr, Mädels!

Die Stimmung rund um die Marathonstrecke in Hamburg war großartig!

Die „Caspar`s Companions“ erliefen sich einen fantastischen 21.Platz von 123 Frauenstaffeln mit einer Zeit von 3:52 Stunden.

„Dabei sein ist alles“ waren mit ihren 3:59 Stunden mit Platz 374 von 729 Mixed-Staffeln mehr als dabei 🙂

Allen kleinen und großen Läuferinnen und Läufern gratulieren wir ganz herzlich!

Ihr seid spitze, CVS!

Fußballspiel Schüler gegen Lehrer


Traditionen muss man pflegen: Nach längerer (coronabedingter) fußballloser Zeit fand am letzten Tag vor den Osterferien endlich wieder das traditionsreiche Duell der Schüler gegen die Lehrer statt. Unter der Führung von Kapitän Marc Hopkins (der vor allem wieder mit seinem grandiosen Outfit punkten konnte) spielte die Lehrer-Mannschaft groß auf. Trotz eines 0:4-Rückstandes (und unter dem Motto „geben wir ihnen erstmal einen Vorsprung, damit es spannender wird“) kamen die „pädagogischen Ballkünstler“ furios zurück und konnten auf 3:4 verkürzen. Kurz vor Schluss der Partie wurde ein (glas)klarer Elfmeter für die Lehrer (vom eindeutig parteiischen und/oder „blinden“ Schiedsrichtergespann) nicht gegeben. Auch der Videoschiedsrichter meldete sich (aus seinem Keller in Köln) nach dieser Szene nicht zu Wort, was der wahre Skandal des Tages war.

Ein Unentschieden wäre ein leistungsgerechtes Ergebnis gewesen. Bis zum nächsten Aufeinandertreffen dieser beiden „Naturgewalten“ schwingt also der Vorwurf der Spielmanipulation über den Rellinger Pausenhof…

Hier einige schöne Schnappschüsse vom Tage:

Elternbrief vom 14.04.2022


Kurz vor dem Ende der Osterferien gibt es einen aktuellen Elternbrief von Herrn Kähler.

Elternbrief Ende Osterferien

SpoSpiTo-Bewegungspass: Die Grundschule nimmt teil!


 

Genauere Elterninformationen gibt es zeitnah nach den Ferien für jede Grundschulklasse.
Vielen Dank, lieber Schulverein, für den Anstoß zu dieser tollen Aktion!

 

 

 

Laufend zu mehr Gesundheit und Klimaschutz

Wir machen mit bei der Aktion SpoSpiTo-Bewegungs-Pass 2022. Gefördert von der
PSD Bank Kiel eG ist das Projekt für unsere Schule kostenlos.

Warum haben wir uns dazu entschieden?

Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, weil das vermeintlich sicherer ist. Doch der Bring- und Holverkehr vor unserer Schule führt immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. Das Projekt ist eine gute Gelegenheit auszuprobieren, ob es auch ohne Auto geht.

Die Herausforderung

Jedes Kind erhält einen SpoSpiTo-Bewegungs-Pass. Für jeden Tag zwischen dem 25.04. und dem 03.06., an dem ein Kind den Weg (Hin- und Rückweg) zur Schule zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad (erst nach der Verkehrsprüfung) zurückgelegt hat (gerne in Begleitung eines Elternteils), dürfen die Eltern eine Unterschrift in eine entsprechende Tabelle setzen. Ist die Tabelle mit 20 Unterschriften gefüllt, kann der SpoSpiTo-Bewegungs-Pass beim Sekretariat / bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden. Dafür erhält jedes Kind eine SpoSpiTo-Urkunde!!

Zusätzlich nehmen vollständig ausgefüllte Bewegungspässe (mit 20 Unterschriften) an einer großen Verlosung teil. Es werden Preise im Wert von 15.000,– Euro verlost.

Zu gewinnen gibt es:

  • 10 Gutscheine im Wert von jeweils 500 Euro für den Webshop von woom
  • 50 BigWheel® Scooter von HUDORA
  • 100 Kinderrucksäcke von Vaude.

Der Nutzen

Für die Kinder hat es viele Vorteile, den Schulweg zu Fuß, mit dem Tretroller oder dem Fahrrad zurückzulegen:

  • Regelmäßige Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, beugt Haltungsschwächen und Übergewicht vor und macht außerdem viel Spaß. Der Weg zur Grundschule eignet sich bestens als tägliche Trainingseinheit.
  • Durch die Bewegung an der frischen Luft werden die Kinder wacher und ausgeglichener, wodurch sie konzentrierter durch ihren Alltag gehen.
  • Die Kinder lernen frühzeitig mit den Herausforderungen des Straßenverkehrs umzugehen und gewinnen Sicherheit. Der Schulweg eignet sich ideal, um richtiges Verkehrsverhalten Schritt für Schritt zu trainieren – zuerst an der Hand der Eltern und später alleine oder mit Freundinnen und Freunden. Das ist wichtig, denn die Eltern können ihre Kinder zukünftig nicht immer auf allen Wegen begleiten.
  • Auf dem Schulweg sammeln Kinder grundlegende Erfahrungen, die für ihre persönliche Entwicklung wichtig sind. Sie knüpfen soziale Kontakte, erforschen mit anderen Kindern die Umgebung und machen Entdeckungen in der Natur.

Kurz: Sie erkunden auf eigene Faust die Welt. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und fördert ihre Eigenverantwortung.

Auch die Eltern profitieren davon, wenn ihr Kind selbstständiger wird. Der morgendliche Stress endet an der eigenen Haustür und die Eltern sparen sich die Zeit für das Bringen und Holen. Wer will, darf seinen Sprössling aber natürlich zur Schule begleiten.

Und nicht zuletzt leisten wir mit dem Projekt einen Beitrag zum Klimaschutz und damit auch für die Zukunft unserer Kinder. Jeder Weg, der zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, verringert den Verkehr und damit auch die Umweltverschmutzung.

Theatertag an der Caspar-Voght-Schule


Am 18.03.2022 fand an der Caspar-Voght-Schule zum ersten Mal der Theatertag statt. Rund 70-80 Schüler (sieben Klassen ingesamt) führten etwas auf. Die siebte Klasse orientierte sich an den Kurzgeschichten von Wolfgang Borchert und der zwölfte Jahrgang an Friedrich Dürrenmatt. Alle anderen Klassen gestalteten eigene Theaterstücke und führten sie den Anderen vor. Sie griffen die Themen Mobbing, Krieg und Corona in der Schule auf.

Hier einige Bilder vom Tage:

Charlotte Rindorff und Janus Konopka erzielen Sonderpreis bei Jugend-forscht!


Charlotte Rindorff (7a) und Janus Konopka (7a) erzielten mit dem 4. Platz einen Sonderpreis bei Jugend forscht!

Charlotte und Janus hatten zusammen im Harz Urlaub gemacht, als sie bemerkten, dass dort mehrere braune Waldflächen waren. Charlottes Großvater hat daraufhin vorgeschlagen, dass sie bei Jugend forscht mitmachen und über den Harz und diese braunen Waldflächen ein Projekt machen könnten. Beide waren erst unschlüssig, haben sich dann aber dafür entschieden.

Beworben haben sie sich mit einem 15 Seiten langen Text, da das die Vorgaben der Seitenanzahl waren. Es wurden insgesamt in Deutschland ungefähr 8.000 Bewerbungen eingesendet, aber nur 115 sind zur weiteren Auswahl weitergekommen. Am Ende sind 8 im Thema Biologie ausgewählt worden. Jetzt mussten sie nur noch ihre Präsentation machen. Ihre Informationen haben sie durch Frau Timcke, Frau Meißner, einer Baumschule und durch Charlottes Großvater, der Biologe ist, bekommen. Am Ende haben sie sogar den 4.Platz gewonnen!
Herzlichen Glückwunsch an die beiden!

Autorenlesung für 6. Jahrgang


Alle guten Dinge sind drei …

…so könnte man das mühsame Zustandekommen einer Autorenlesung für die 6. Klassen überschreiben. Nach zwei vergeblichen Versuchen konnte die Schulbücherei am 9. März endlich den Hamburger Kinder- und Jugendbuchautor Silas Matthes willkommen heißen.

Und, um dies schon einmal vorwegzunehmen, das Warten hatte sich gelohnt!

Silas Matthes, 29 Jahre jung und Autor von bereits mehreren erfolgreich veröffentlichten Büchern, stellte den Schülern der sechsten Klassen seinen Roman „RalfTube – Vom Lauch zur Legende“ vor. Die Story von Ralf, der unter allen Umständen YouTube-Star mit einem eigenen Kanal werden will, sprach die Altersgruppe erwartungsgemäß an.

Im Mittelteil der Lesung beantwortete Silas Matthes viele interessierte Fragen der Schüler und Schülerinnen. In Erstaunen versetzen konnte er sie mit der Antwort auf die Frage, wieviel er an einem Buch verdient. Die Schüler sollten vorab ihre eigene Schätzung abgeben und lagen meist weit daneben. Jetzt wissen sie wie viele Personen an einem Buch außer dem Autor verdienen, und das diesem am Ende nur ein kleiner Cent-Betrag von einem für 10,00 Euro verkauften Buch übrigbleibt.

Insgesamt zeigte der Autor, dass er mit seinen 29 Jahren noch sehr dicht an der Erfahrungswelt seiner Zuhörer dran ist und er auf Fragen, was sein Lieblings-Computerspiel oder sein Lieblings-Manga ist eine für die Kinder überzeugende Antwort geben konnte.

Das vorherrschende Urteil nach dieser Autorenbegegnung –DAS WAR RICHTIG SUPER!!!

 

XXL-Osterei-Malaktion der Grundschule


In der vergangenen Woche bemalten unsere Viertklässler XXL Ostereier, die zwei Rellinger Firmen gesponsert hatten.

Den Mal-Auftrag nahmen unsere Schülerinnen und Schüler gerne an und so waren sie im Grundschulflur unermüdlich abwechselnd dabei, die Ostereier zu bearbeiten. Die Mühe lohnte sich!

Das rote Kunstwerk der Klasse 4a ist vor der Schule zu bewundern, während das gelbe der 4b im Rellinger Zentrum angeschaut werden kann.

     

Eine weitere Aktion für den Frieden


Im Abschluss unserer Aktionswoche zum Thema „Frieden in der Ukraine“ hat unsere Schülervertretung am Freitag erneut einen Teil unsere Schüler und Schülerinnen auf dem Sportplatz versammelt, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Nachdem wir zu Beginn der Woche schon ein großes Peacezeichen auf dem Rasen gebildet haben, wurde am Freitag das Wort „Frieden“ durch die Schüler und Schülerinnen geformt. Hier einige Schnappschüsse davon aus der Luft und vom Boden aus.

Sachspenden-Aktion in der Gemeinde Rellingen


Die Gemeinde Rellingen plant mit ehrenamtlichen Bürger*innen am kommenden Mittwoch, den 16. März 2022, eine Sachspenden-Aktion für die Initiative ,,Hilfe für die Ukraine‘‘ in Kooperation mit dem Verein ,,Der Hafen hilft e.V.‘‘ In der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr werden auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus Sachspenden entgegen genommen, die dann von der Initiative direkt in die Ukraine transportiert werden.

Hierzu wird auf der Internetpräsenz unter www.help-4-ukraine.com eine tagesaktuelle Bedarfsliste für Sachspenden erstellt und veröffentlicht. Neben Hygiene- und medizinischen Artikeln werden auch bestimmte Nahrungsmittel benötigt. Nicht-Listenartikel, wie Kleidung, können nicht angenommen werden.

Die Caspar-Voght-Schule setzt ein Zeichen für den Frieden!


In einer von der Schülervertretung organisierten Aktion hat die Caspar-Voght-Schule heute ein Zeichen für den Frieden gesetzt. Dafür versammelten sich ein Großteil der Schüler und Lehrer auf dem Sportplatz und legten gemeinsam ein riesiges Peace-Zeichen auf den Rasen. Hier einige schöne Schnappschüsse davon aus der Luft.

Die Schülervertretung informiert: Aktionswoche gegen den Krieg und für Geflüchtete


Schaubild „Quarantäneregelung“ und angepasste Corona-Test-Regeln seit 15.02.2022


Es gibt mit Stand vom 15.02.2022 ein aktualisiertes Schaubild, welche Verhaltensmaßnahmen gelten, sollten Symptome oder eine nachgewiesene Erkrankung einer COVID-19-Infektion vorliegen.

Seit Dienstag, 15. Februar 2022, müssen Personen ihr positives Selbst- oder Schnelltestergebnis immer mit einem PCR-Test bestätigen lassen.

Nach Vorgaben des Bundes hat das Gesundheitsministerium den sogenannten Absonderungserlass angepasst. Ab sofort benötigen Personen immer einen PCR-Test für die Bestätigung eines positiven Selbst- oder Schnelltests. Zuvor war dafür ein zweiter professioneller Antigen-Schnelltest aus einem Testzentrum ausreichend.

Ein PCR-Test kann wie bisher auch in einem Testzentrum, je nach Verfügbarkeit und Angebot in einer Teststation oder in einer Arztpraxis gemacht werden.

„Freitesten“ weiterhin per Schnelltest

Die bisherigen Regeln zur „Freitestung“ bleiben bestehen. Es gibt also weiterhin die Möglichkeit, die Absonderung mit einem frühestens am siebten Tag vorgenommenen negativen zertifizierten Antigen-Schnelltest oder einem negativen PCR-Test vorzeitig zu beenden. Hierfür muss aber kein PCR-Test gemacht werden.

Bei Kindern und Jugendlichen im Kita- und Schulalter beträgt diese Frist weiterhin nur fünf Tage.

Quarantäne-Pflicht für Haushaltsangehörige bleibt

Auch die Regelungen für Kontaktpersonen bleiben bestehen, die sich grundsätzlich nur als Haushaltsangehörige in Quarantäne begeben müssen, sofern sie nicht geboostert oder beispielsweise frisch geimpft oder genesen sind.

Mehr dazu finden Sie hier: www.rki.de/kontaktpersonenmanagement

Weitere Informationen

Den Erlass finden Sie auf der Seite schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse
unter „Infektionen, Isolation und Quarantäne“

Die „Jugend debattiert“ an der CVS


Ein Bericht von Lea Hauf, 11D

 Körpermodifikationen ab 16 ohne Einverständnis der Eltern?
Kennzeichnung von Bildbearbeitung in sozialen Netzwerken?
Eine allgemeine Corona-Impfpflicht in Deutschland?

Drei Streitfragen, deren Hintergründe aktueller nicht sein könnten und deren Antworten nicht gerade auf der Hand liegen. Mit der Ergründung jener Streitfragen durften sich die TeilnehmerInnen des nationalen Jugendwettbewerbs „Jugend debattiert“ dieses Jahr auseinandersetzen. Insgesamt acht SchülerInnen aus den Profilklassen des elften Jahrgangs der CVS bestritten am 26. Januar dieses Jahres die erste Runde, den Schulentscheid, von insgesamt vier Wettbewerbsrunden.

Der Schulentscheid besteht ganz allgemein aus zwei Qualifikationsrunden, durch die man sich für die finale Debatte qualifizieren kann, und dem Finale, dessen Debatte dann von den vier besten DebattantInnen der Qualifikationsrunden geführt wird. Nach Austausch der Jury, welche sich aus Mitgliedern unseres Lehrerkollegiums zusammensetzte, wird zum Ende der Gewinner des Schulentscheids bekannt gegeben.

Zu Beginn der ersten Runde merkte man den DebattantInnen ihre Nervosität durchaus an. Zwar haben sich alle Klassen im Vorfeld intensiv mit dem Debattieren auseinandergesetzt, jedoch war es für die tatsächlich Teilnehmenden das erste Mal, eine Debatte klassenübergreifend und vor einer Jury zu führen. Als sie dann zu debattieren anfingen, verflog jedoch die Nervosität und alle schienen voll in ihrem Element zu sein.

Sachlich und strukturiert wurden Vorschläge eingebracht. Aufmerksam und kritisch hinterfragte man die Ideen der entgegengesetzten Position. Besonders auffällig war, dass alle TeilnehmerInnen in allen Runden immer auf die Ideen, Argumente und Fragen ihres Gegenübers eingingen. Einige Debatten, gerade die finale, wurden gegen Ende sehr lebhaft, aber nie unsachlich oder gar persönlich. In den Pausen zwischen den Runden und während sich die Jury beriet, tauschten sich die TeilnehmerInnen untereinander und mit den ZuschauerInnen aus und man gab sich gegenseitig Tipps für die nächste Runde.

Eine Sache, die mir besonders im Gedächtnis geblieben ist, war, dass wir SchülerInnen die Debatten in den Pausen selbstständig weiterführten. Wir, die Zuschauenden hinterfragten Inhalte der Debatte, konnten unseren Standpunkt darlegen und auch den eigentlichen Standpunkt der DebattantInnen erfahren. Es war unglaublich spannend und auch neu, sich auf so sachlicher und respektvoller Ebene ernsthaft über aktuelle sozialpolitische Themen auszutauschen, ohne seine eigene Meinung um jeden Preis durchsetzen zu wollen. Dadurch hatte ich die Chance, einige SchülerInnen meines Jahrgangs noch besser oder überhaupt kennen und schätzen zu lernen.

Bereits tags zuvor debattierten SchülerInnen des zehnten Jahrgangs unserer Schule in der Altersgruppe I. Dort setzte sich Isabelle Poston (10e) vor Jacob Stocker (10d) durch. In der Altersgruppe II erreichten Eric Antonescu (11b), Marie Tourneau (11d), Sophie Hansen (11d) sowie Tim Kmetsch (11c) das Finale, aus dem Sophie Hansen (2. Platz) und Tim Kmetsch (1. Platz) aus dem WiPo-Profil als Sieger hervorgingen. Bereits in dieser Runde bewiesen sie ihr ausgeprägtes Fachwissen. Letztlich setzte sich Tim mit seiner besonnenen, sachlichen Art gegen seine MitstreiterInnen durch.

Mit reichlich Rückenwind dürfen sich nun alle vier SchulsiegerInnen in der nächsten Runde, dem Regionalwettbewerb beweisen. Ich, wir drücken die Daumen.

 

Projekttag der 6C


Hier ist ein kleiner Einblick von einem spannend-experimentellen Projekttag zum Thema „Die vier Elemente“, welchen die Klasse 6c am 11.01.2022 erleben durfte. Durchgeführt wurde der Tag von Chantal Mohr (unsere FSJ-lerin), welche auch die Ideen zu den experimentellen Stationen entwickelt hat, unterstützt von Herrn Lange.

Die Schüler haben selbst Wunderkerzen hergestellt, herausgefunden, wie man Wasserstoff gewinnt, eine Flamme mit verschiedenen Salzen färbt, mikroskopiert und vieles mehr.

Nach der langen Umbauphase konnte die Klasse 6C nun die Möglichkeiten der neu ausgestatteten naturwissenschaftlichen Räume vollständig ausnutzen und war den gesamten Tag über mit viel Freude und Begeisterung dabei.

Lasst uns reden – aber nicht anonym!


Liebe Eltern der Caspar- Voght- Schule,
liebe Kooperationspartner,
liebe Freunde der Schule,
liebe Schülerinnen und Schüler,

heute wende ich mich an Sie und an euch mit einem Anliegen, das nicht mit der Organisation des Schulbetriebes in der nächsten Zeit zu tun hat, sondern weit darüber hinaus geht.

Auch wenn ich zur Zeit viel zu tun habe, ist es mir wichtig, Sie und euch an (bisher nur) zwei Dokumenten teilhaben zu lassen, die mich in den letzten Tagen erreichten (siehe Download).

Von meiner Seite dazu so viel:
Ich fordere in meinen Schreiben, auf Veranstaltungen und auch hier auf der Homepage immer dazu auf, auf mich zuzukommen und mich anzusprechen, wenn Sie oder ihr Redebedarf habt. Ich bin gerne bereit, mich diesen Gesprächen zu stellen, weil ich davon überzeugt bin, dass sie wichtig sind. Auch vor Gesprächen, die konfrontativ sind, schrecke ich nicht zurück.

Was mich an den angefügten Dokumenten verstört, ist gar nicht der Inhalt, sondern die Tatsache, dass diese anonym abgesendet werden. Diesen Stil finde ich verstörend, weil er mich tatsächlich – und auch im übertragenen Sinn – SPRACHLOS zurücklässt.

Was soll das bewirken?

Ich bin fest davon überzeugt, dass die größtmögliche Mehrheit von Ihnen und von euch dies genauso sieht und möchte euch auffordern und ermutigen, dem bisherigen Stil des gemeinsamen Lernens und Lehrens an unserer Schule weiter zu folgen. Die anderen lade ich weiterhin ein, sich ein Herz zu fassen und zu ihrer Meinung zu stehen. Ansonsten bitte ich darum, von weiteren anonymen Meinungsäußerungen abzusehen.

Vielen Dank für die Kooperation.

Jochen Kähler
(Schulleiter)

anonyme Meinungsäußerung

2022 Elterninfo Quarantäne


Liebe Eltern,

heute erreichten uns einige Anfragen, wie mit dem Umstand umgegangen werden soll, wenn eine Person aus dem häuslichen Umfeld nachweislich mit COVID-19 infiziert ist. Hierzu beachten Sie bitte die Ausführungen in dem angefügten Schreiben, das auf den aktuellen Informationen aus dem Bildungsministerium beruht. Bei Fragen von Ihrer Seite oder bei Unsicherheit wenden Sie sich gerne an das Schulbüro der Caspar-Voght-Schule.

2022 KW2 Elterninfo Quarantäne

Neues aus der Oberstufe


Gloria Boateng: „Mein steiniger Weg zum Erfolg!“
Lesung für den 11. Jahrgang an der Caspar-Voght-Schule

Emotional, lehrreich und interaktiv – damit haben Schülerinnen und Schüler aus dem 11. Jahrgang die Lesung von Gloria Boateng am 30. November 2021 beschrieben.

Ein Team von acht Schüler*innen aus dem Jahrgang hat im Rahmen des Engagement-Projektes über mehrere Wochen die Lesung vorbereitet. Dazu gehörten eine Videokonferenz mit der Autorin, zahlreiche Mails oder auch die Erstellung von Plakaten. Außerdem wurden die Mitschüler/innen mit vielfältigen Informationen über die Autorin versorgt. Auch andere Sinne wurden im Rahmen der Lesung durch kleine Snacktüten mit z.T. afrikanischen Leckereien wie Yam-Chips oder Ingwer-Bonbons angesprochen.

Gloria Boateng kam 1989 aus Ghana nach Deutschland. In ihrem Buch schildert sie ihren teilweise sehr steinigen Weg zum Erfolg. In ihrer Lesung thematisiert sie drei wichtige Phasen in ihrem Leben:

Die (Schul)Zeit in Ghana – damit ist vor allem der sehnliche Wunsch nach Bildung gemeint, der ihr lange Zeit nicht erfüllt wurde, weil die Familie das Schulgeld nicht bezahlen konnte.
Der zweite Teil ist der Zeit gewidmet, in der ihr als junger Mensch in Deutschland sehr viel Alltagsrassismus begegnete. In zum Teil sehr emotionaler Form beschreibt sie, welche Tiefpunkte sie durchlebt hat.
Im schließlich dritten Teil schildert sie sehr motivierend, wie wichtig für sie die Bildung ist und wie lebenswert das Leben ist.

Mit einer außergewöhnlichen Energie hat sie vieles in Gang gesetzt und nachhaltig verankert. Aus einem kleinen Projekt zur Unterstützung von sozialökonomisch benachteiligten Jugendlichen ist inzwischen der Verein Schlaufox e.V.,  ein großer gemeinnütziger Träger der Kinder- und Jugendhilfe, in Hamburg geworden.

Mit ihrem unermüdlichen Einsatz für mehr Bildung für alle und ihrer unglaublichen positiven Ausstrahlung lebt sie anderen vor, dass sich Engagement lohnt. Sie ist dafür inzwischen vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Inzwischen ist sie Gast in mehreren Talkshows, um sich für „Mehr Bildung und vor allem für ALLE“  einzusetzen.

Die große Begeisterung der Schülerinnen und Schüler nach der Lesung lässt sich am besten durch ein Zitat eines Schülers beschreiben, der bemerkte, dass bei der Lesung  die Grenzen von Schule und Freizeit verschwommen seien.
Ein weiteres Zitat trifft auch die Botschaft der Lesung: Bildung hat einen Wert!!

Mehr Infos unter: www.gloria-boateng.com

   

Neues aus der Schulbücherei


Nachlese auf den Monat November. Ein Bericht von Andrea Heitmann (Leitung Schulbücherei):

Der November sollte gleich drei wichtige Termine für die Schulbücherei bereithalten.

Am 12.11. und am 17.11. waren Autorenbegegnungen im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen angesetzt. Der erste Termin musste leider krankheitsbedingt vom Autor abgesagt werden, aber diese Lesung wird auf jeden Fall für die 6. Klassen nachgeholt!
Am 17.11. kamen dann doch die dritten Klassen in den Genuss einer Lesung mit dem Autor Arne Rautenberg. Der Autor, der im gesamten deutschsprachigen Raum auf Lesereise geht, hat schon eine beeindruckende Anzahl nationaler Literaturpreise erhalten und hat sich in seinem Schaffen voll und ganz der Poesie, also den Gedichten, verschrieben.
Wir Erwachsenen waren im Vorfeld gespannt, ob die Kinder heute noch einen Zugang zu Gedichten haben. Aber jegliche Bedenken stellten sich als unnötig heraus, weil der Autor sein Publikum von Anfang an mit einer breiten Auswahl an gruseligen, ekligen und witzigen Gedichten in den Bann zog und sie zum Schluss auch einmal selbst reimen ließ.
Ein wichtiger Aspekt bei den Autorenbegegnungen sind aus meiner Sicht die direkten Fragen, die die Kinder an den Autor richten können. Da werden dann so wichtige Fragen geklärt wie: „Hast du deiner Frau auch mal ein Liebesgedicht geschrieben?“

Der nächste Termin ist für die Caspar-Voght-Schule im Jahresablauf schon ein Evergreen:
Wie jedes Jahr sollte im schulinternen Wettbewerb der oder die beste Vorleserin der 6. Klassen bestimmt werden. Alle fünf Klassen dieses Jahrgangs hatten ihren  Klassensieger/-in vorab ermittelt, und lieferten sich am Donnerstag, den 25.11., in der Schulbücherei ein spannendes Vorlesematch. Die Jury bestehend aus Ute Pfannenstiel (Lehrkraft) und Andrea Heitmann (Leitung Schulbücherei) wurde dieses Jahr durch die Schüler Jonas Gajda und Sarah Rose aus der Klasse 10D kompetent unterstützt.

Die Entscheidung musste, weil sie wirklich sehr eng war, im Stechen zwischen Simon (6C) und Emmy (6E) ausgefochten werden. Letztendlich fiel die Wahl auf Simon als besten Vorleser der Caspar-Voght-Schule. Zur Belohnung gab es für Simon die Siegerurkunde des Schulsiegers und einen Büchergutschein.
Im Namen der Caspar-Voght-Schule gratulieren wir Simon ganz herzlich und drücken ihm fest die Daumen für die nächste Runde, die traditionell im kommenden Februar in Pinneberg für den gesamten Kreis ausgetragen wird.

Die lange Nacht der Mathematik


17.30 Uhr Schulbeginn??
Wenn Mathematik auf dem Stundenplan steht: JA!

Gut 100 Schülerinnen und Schüler der Caspar-Voght-Schule aus den Jahrgängen 5 bis 13 nahmen am 19.11.2021 an der langen Nacht der Mathematik teil. Es wurde gerechnet, geknobelt, genascht(!!!), gespielt und geklönt. Zwischendurch gab es als Stärkung Pizza von dem Verbraucherbildungskurs von Frau Kunkel.

Mehr als 300 Schulen mit insgesamt mehr als 12.000 SuS haben am 19.11. gleichzeitig gerechnet – und das zu einer Zeit, wo es draußen ungemütlich und dunkel war. Wer mehr wissen möchte über die lange Nacht der Mathematik, findet hier Informationen: https://www.mathenacht.de/informationen.html

Die Organisation an der CVS übernahmen Frau Meißner und Herr Narin. Unterstützt wurden sie von Frau Hormann, Frau Kriech, Frau Oesting-Held, Frau Wriede, Herrn Petersen und unserer FsJ-lerin Chantal.

  • Julius Meier aus der 5d sagt zur Mathenacht: „Interessant und lustig.“
  • Mira Mohr aus der 6c findet: „Toll, dass die Aufgaben anders sind als im Unterricht“,
  • „Darin“, so Maximilian Sajitz aus der 11c „liegt aber auch eine besondere Herausforderung“.

Auch Herr Kähler mischte sich unter die Knobelbegeisterten.

Impressionen vom Lauftag 2021


Nach einem Jahr Corona-Pause fand bei uns an der Caspar-Voght-Schule wieder ein Lauftag statt. Einen Tag vor den Herbstferien liefen alle unsere Schüler und Schülerinnen um die begehrten Laufabzeichen: Ein großer Teil erreichte dabei die „magische Stunde“ und damit eine Gold-Auszeichnung. Darüber hinaus war die Stimmung trotz des schlechten Wetters großartig. Danke an dieser Stelle auch an alle Schüler, Lehrer und Eltern, die uns an diesem ereignisreichen Tag unterstützt haben. Anbei einige Impressionen und das traditionelle Video vom Event.

1. Vorlese-Adventskalender an der CVS (für Jg. 1-5)


Der Vorlese-Adventskalender wurde von Oberstufenschüler*innen zusammen mit Frau Leonhardt organisiert.

Über den Dezember hinweg lesen Elftklässler in der 1. oder 2. großen Pause Schüler*innen der Jg. 1-5 in der Bücherei vor.

Die genauen Termine könnt ihr sehen, wenn ihr das Plakat anklickt.

Kommt einfach vorbei, die „Großen“ freuen sich auf euch 🙂

C. Leonhardt

Mensa informiert: Keine Essenausgabe ohne Mensakarte


Aus gegebenem Anlass für Sie folgende Information:
Ohne Vorlage einer Mensakarte wird kein Mittagessen ausgegeben (es sei denn, der/die Schüler*in kann sich mit einem anderen offiziellen Dokument ausweisen, wie Personalausweis, Führerschein o.ä.).

Auch Kiosk-Verkäufe nur mit Namensnennung sind dann nicht möglich.

Veränderte Vorgehensweise bei Krankmeldungen


Müssen Sie Ihr Kind morgens in der Schule krankmelden, benötigen wir per Mail an cvs.rellingen@schule.landsh.de folgende Informationen:

  • Vorname und Nachname des Kindes
  • Klasse
  • voraussichtliche Dauer

Ist Ihr Kind danach weiter krank, ist eine erneute Information an die Schule mit den oben genannten Daten notwendig. Das gilt auch bei stundenweisem Fehlen (z.B. wegen Zahnarzt o.ä.).

Leider haben wir (noch) nicht die Möglichkeit, Ihnen eine automatisierte Antwort zukommen zu lassen. Dennoch ist ein zusätzlicher Anruf nicht erforderlich.

 

1 of 212
Back To Top